Angebote zu "Wolf" (164 Treffer)

Konrad Wolf
95,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Konrad Wolf:Alle Spielfilme 1955 - 1980 Alle Spielfilme 1955 - 1980 Alle Spielfilme 1955 - 1980

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 01.10.2019
Zum Angebot
Konrad Wolf
42,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Durch den Blick auf Leben und Werk von Konrad Wolf, dem wichtigsten Filmemacher der DDR, wird die vernachlässigte Perspektive Ostdeutschlands auf die Verheerungen und Hoffnungen des 20. Jahrhunderts rekonstruiert. Seine Filme geben Aufschluss über die Gründe und Verheißungen einer ´´sozialistischen Alternative´´; dialogisch entwickeln Antje Vollmer aus dem Westen und Hans-Eckardt Wenzel aus dem Osten eine gesamtdeutsche Erzählung vom Scheitern und Gelingen - vom Verhältnis von Kunst zu Wirklichkeit. Als Sohn des bekannten und erfolgreichen Schriftstellers, Arztes und Kommunisten Friedrich Wolf 1925 in Hechingen (nicht weit von Tübingen) geboren, wächst Konrad Wolf ab 1934 in der Emigration im Moskau der stalinistischen 1930er-Jahre auf. In der DDR wird er zum bedeutenden und international bekannten Filmregisseur, während sein Bruder Markus zum Auslandsgeheimdienstchef wird (dessen bekanntes Buch Die Troika basiert auf den Filmskizzen des Bruders, die dieser nicht mehr vollenden konnte). ´´Aus Deutschland heraus und nach Deutschland zurück, das war sein Lebensthema.´´ - Wolfgang Kohlhaase Konrad Wolf wird in seinen 14 Spielfilmen, die gerade wieder neu ediert wurden, zum Chronisten der DDR und eines Lebens im Jahrhundert der Extreme - bis zu seinem Tod im Jahr 1982. Obwohl zwei seiner Filme (Sonnensucher und Menschen mit Flügeln) jahrelang nicht in den Kinos der DDR zu sehen waren, wird er als Präsident der Akademie der Künste zum Mittler zwischen Kunst und Politik. Zusammen mit Kollegen, Autoren, Kameraleuten und Drehbuchautoren sucht er innerhalb der DDR nach eigener künstlerischer Wahrhaftigkeit. Seine Filmerzählungen, die Verarbeitung seiner Biografie - von der russischen Kindheit und seiner Zeit als junger Soldat der Roten Armee bis zur langsamen Annäherung an die zunächst fremde deutsche Heimat - zeigen ihn als eigensinnigen Grenzgänger mit starken Bindungen an das Schicksal seiner Familie. Er entwickelt eine authentische Filmsprache, die geprägt ist vonder Sinnsuche und der Melancholie des Exilanten, von den Konflikten des Sozialisten und Künstlers im neu gespaltenen Europa nach dem Ende des großen Krieges. Interviews mit Freunden und Mitstreitern erweitern das bisher bekannte Bild.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Der Sonnensucher. Konrad Wolf als eBook Downloa...
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(9,99 € / in stock)

Der Sonnensucher. Konrad Wolf:Biographie Wolfgang Jacobsen/ Rolf Aurich

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 05.09.2019
Zum Angebot
Die Rückkehr der Wölfe - Konrad Hansen
1,29 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy.de
Stand: 20.09.2019
Zum Angebot
Die Rückkehr der Wölfe - Konrad Hansen
1,59 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy.de
Stand: 20.09.2019
Zum Angebot
Konrad Wolf als Buch von Antje Vollmer/ Hans-Ec...
42,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Konrad Wolf:Chronist im Jahrhundert der Extreme. 1. Auflage Nummerierte Ausgabe Antje Vollmer/ Hans-Eckardt Wenzel

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Babelsberger Freiheiten - Filme der Hochschule ...
20,99 €
Reduziert
18,89 € *
ggf. zzgl. Versand

DVDDie Filme der HFF ´´Konrad Wolf´´ (heute: Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf) sind ein weitgehend unbekannter Teil der Kinematografie der ehemaligen Ddr. Dabei war die Filmhochschule in Babelsberg die einzige Ausbildungsstätte für ostd

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 12.10.2019
Zum Angebot
Durchschrift 5 als Buch von Prof. Dr. Konrad Wo...
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Durchschrift 5:Junge Schreibtalente aus Rheinland-Pfalz. 1. Auflage Prof. Dr. Konrad Wolf/ Vanessa Leuschner/ Maja Friederike Rausch/ Sandra Schorr/ Judith Volk

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Babelsberger Freiheiten - Filme der Hochschule ...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Filme der HFF ´´Konrad Wolf´´ (heute: Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF) sind ein weitgehend unbekannter Teil der Kinematografie der ehemaligen DDR. Dabei war die Filmhochschule in Babelsberg die einzige Ausbildungsstätte für ostdeutsche Filmschaffende, die von fast allen DEFA-Regisseuren, Kameramännern, Dramaturgen etc. durchlaufen wurde, und damit über Jahrzehnte Produktionsort studentischer Filme. Eine Entdeckung sind die Filme jedoch nicht nur, weil unter ihnen die Frühwerke von Regisseuren wie Volker Koepp, Thomas Heise, Helke Misselwitz oder Andreas Dresen zu finden sind. Sondern auch, weil sie sich mit ihrer formalen Experimentierfreude und ihren Themen von vielen Filmen aus den Studios unterscheiden. Den Hintergrund dafür bildet der relative Freiraum, den die HFF damals bot. Die Studenten hatten Zugang zu Filmen aus der gesamten Filmgeschichte und dem aktuellen Filmgeschehen in Ost- und Westeuropa. Der italienische Neorealismus, die Neuen Wellen und die verschiedenen europäischen Dokumentarfilmbewegungen wurden hier rezipiert und als Orientierung für die eigene Arbeit benutzt. Gleichwohl gab es an der HFF auch Zensur, ein Set formaler und inhaltlicher Vorgaben, das die Studenten mit ihren Filmen erfüllten, oder aber - z.B. im Falle der Verbotsfilme - unterliefen. Die Edition umfasst eine Auswahl von 19 Kurzdokumentar- und -spielfilmen aus dem Hochschulfilmarchiv, u.a. von Kurt Tetzlaff, Karlheinz Mund, Volker Koepp, Gabriele Denecke, Peter Kahane, Thomas Heise, Helke Misselwitz und Andreas Dresen. Die Filme wurden für die Edition neu digitalisiert; das begleitende Booklet enthält Informationen zur Hochschulgeschichte sowie zu den einzelnen Filmen und ihren jeweiligen Produktionshintergründen. DVD 1 Kurt Tetzlaff: Auf einem Bahnsteig, 1957 Christian Lehmann: Der Elefant von Hoyerswerda, 1959 Klaus-Dieter Roth: Wir spielen Hochzeit, 1964 Volker Koepp, Alexander Ziebell: Sommergäste bei Majakowski 1967 Konrad Herrmann: Struga - Bilder einer Landschaft, 1972 Stefan Jerzy Zweig: Erinnerung im Herzen, 1965 Konrad Weiß: Flammen, 1967 Karlheinz Mund: Memento, 1966 Peter Heinrich: Zöglinge, 1974 Gerd Wille: Montagebrüder, 1973 Petra Tschörtner: Susis Schicht, 1978/79 Thomas Heise: Imbiß, 1978/79 Hans Wintgen: Ostbahnhof, 1977 DVD 2 Peter Kahane: Trompete, Glocke, letzte Briefe, 1978 Helke Misselwitz: Ein Leben, 1979/80 Gabriele Denecke: Wolters Trude, 1978 Hannes Schönemann: Die Kaminski, 1980 Maxim Dessau: Stilleben, 1981 Andreas Dresen: So schnell es geht nach Istanbul, 1990

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot