Angebote zu "Sattler" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Sattler, Konrad: Stabilität und Schwingungen
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 20.11.2013, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Stabilität und Schwingungen, Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1975, Autor: Sattler, Konrad, Verlag: Springer Berlin Heidelberg // Springer Berlin, Sprache: Deutsch, Rubrik: Technik // Sonstiges, Seiten: 484, Informationen: Paperback, Gewicht: 837 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Sattler, Konrad: Lehrbuch der Statik
79,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.01.1969, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Inhalt: 2 Taschenbücher, Titel: Lehrbuch der Statik, Titelzusatz: Theorie und ihre Anwendungen. Erster Band: Grundlagen und fundamentale Berechnungsverfahren, Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1969, Autor: Sattler, Konrad, Verlag: Springer Berlin Heidelberg // Springer Berlin, Sprache: Deutsch, Rubrik: Bau- und Umwelttechnik, Seiten: 820, Informationen: Book, Gewicht: 1215 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Sattler, -: Grundlagen und fundamentale Berechn...
59,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 23.08.2014, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Inhalt: 2 Taschenbücher, Titel: Grundlagen und fundamentale Berechnungsverfahren, Titelzusatz: Teil A: Theorie and Teil B: Zahlenbeispiele, Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1969, Autor: Sattler, -Ing. techn. h. c. Konrad, Verlag: Springer Berlin Heidelberg // Springer Berlin, Imprint: Lehrbuch der Statik, Sprache: Deutsch, Rubrik: Technik // Sonstiges, Seiten: 816, Reihe: Lehrbuch der Statik (Nr. 1), Informationen: Paperback, Gewicht: 1402 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Heimat ist ein Königreich
19,79 € *
ggf. zzgl. Versand

Dort, wo die Dolomiten ihre charakteristischen Zacken in den meist blauen Südtiroler Himmel recken und wo ab und zu ein Jodler über die Almen juchzt, dort ist bekanntlich die Heimat vieler gestandener Volksmusiker. Grund genug für das Duo Dolomitenecho ein Album mit dem Titel 'Heimat ist ein Königreich' zu veröffentlichen, das das Leben in den Bergen und die Schönheit der Dolomiten zum Thema setzt. Die beiden Südtiroler Musiker Konrad Sattler und Christian Golser sind seit vielen Jahren weit üb

Anbieter: Dodax
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Unternehmer, Arbeitnehmer
109,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Frontmatter -- Inhaltsverzeichnis -- Vorwort -- Arbeitnehmerschicksale -- Unbekannte Schicksale – Lebensausschnitte von Handwerkern, Arbeiterinnen und Arbeitern, Kleinunternehmern / Puschner, Uwe -- Beamtenschicksale -- Josef Giftthaler, Mesner und Lehrer zu Reichersdorf 1793 – 1817 / Fickel, Alfred -- Maximilian Ritter von Ney – Ein bayerisches Offiziersschicksal (1829 – 1895) / Junkelmann, Markus -- Anton Gigl – Lebensweg eines bayerischen Beamten in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts / Schütz, Martin -- Frühe Erfinder und Unternehmer -- Joseph von Baader (1763–1835) – Ein vergessener bayerischer Erfinder / Zedelmaier, Helmut -- Joseph von Fraunhofer – Pionier der modernen Optik / Junkelmann, Markus -- Georg von Reichenbach (1771–1826) – Industriespion und Erfindergenie / Kellner, Stephan -- Joseph v. Utzschneider – Ein bayerischer Beamter und Unternehmer / Düring, Ulrike von -- Bankiers und Finanziers -- Johann Lorenz v. Schaezler – Unternehmer, Bankier und Landtagsabgeordneter / Müller, Winfried -- Simon von Eichthal – Mitbegründer der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank / Düring, Ulrike νon -- Die Bankiersfamilie Schmid – Finanziers der Augsburger Industrie im 19. Jahrhundert / Fassl, Peter -- Pioniere der MAN -- Heinrich von Buz – Zeitgenossen nannten ihn den »Bismarck der deutschen Maschinenindustrie« / Luther, Klaus -- Theodor von Cramer-Klett – Der bayerische Eisenkonstrukteur / Greindl, Gabriele -- Rudolf Diesel – Ein Erfinder verändert die Welt / Luther, Klaus -- Unternehmer in Schwaben -- Die Augsburger Kattunfabrikantin Anna Barbara Gignoux (1725 – 1796) / Fassl, Peter -- Johann Heinrich von Schiile – Aufstieg und Fall des Augsburger Kattunfabrikanten im zeitgenössischen Urteil / Müller, Rainer Α. -- Johann Gottfried Dingler (1778 – 1855) – Apotheker und Chemiker, Unternehmer und technologischer Schriftsteller / Fassl, Peter -- Karl Ludwig Forster (1788–1877) – Ein Pionier der Augsburger Textilindustrie / Fassl, Peter -- Georg und Elise Haindl – Ein Gründerpaar / Haindl, Maria Anna -- Ludwig August Riedinger (1809–1879) – Techniker, Industriegründer und sozialer Unternehmer / Fassl, Peter -- Theodor von Häßler – Der Weg eines Unternehmers und Verbandspolitikers / Lux, Gerhard -- Unternehmer in Franken -- Friedrich Koenig (1774 – 1833) – Der Erfinder der Schnellpresse / Smolka, Wolfgang J. -- Lothar von Faber – Der Gründer des fränkischen Bleistiftimperiums / Seitz, Jutta -- Sigmund Schuckert 1846 – 1895 – Strom für Alle / Teschemacher, Elisabeth -- Friedrich Fischer – Der Erfinder der »Kugelmühle« / Meer, Ulrich -- Ernst Sachs (1867–1932) – Vom Radrennfahrer zum Kugellagerfabrikanten / Beck, Barbara -- Engelbert Fries – Ein Pionier der Schweinfurter Metallindustrie / Meer, Ulrich -- Johannes Scharrer – Sparkassengründer, technischer und sozialer Reformer / Krüger, Ingo -- Unternehmer in Altbayern -- Johann Friedrich von Cotta (1764–1832) – Verleger, Unternehmer, Politiker, Philantrop / Wilkening, Catrin -- Joseph Anton von Maffei – Ein wagemutiger Fabrikgründer / Zwehl, Konrad von -- Gabriel Sedlmayr, Vater und Sohn, die großen Pioniere des bayerischen Brauwesens / Laufer, Ulrike -- Herkunft und gesellschaftliche Stellung bayerischer Unternehmer im 19 Jahrhundert – Eine Untersuchung mit Schwerpunkten in Augsburg und Nürnberg / Schumann, Dirk -- Nachtrag -- Fabrikarbeiterinnen (1870–1914) / Plößl, Elisabeth -- Joseph Pfaud (1842–1924) – Aus dem Leben eines Fabrikwebers / Fassl, Peter -- Wilhelm Sattler (1784–1859) – Der fränkische Farbenpionier / Ultsch, Paul

Anbieter: Dodax
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Der Himmel
50,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Einblicke in den Himmel sind Menschen heute anders möglich als früher: Flugzeuge erheben sich über die Wolkendecke, die Raumfahrt vermittelt Bilder aus dem All, die den Himmel über der Erde als eine kleine Begebenheit im Kosmos erscheinen lassen. Das Geheimnis des Himmels ist gelüftet - oder? Bei vielen Menschen besteht die wache Bereitschaft, den Himmel als eine Metapher für ihre Hoffnungen und Ängste zu bewahren. In biblischer Zeit war es wichtig, Gott und die Gestirne am Himmel einander angemessen zuzuordnen. Die Erde, die Sonne und der Mond blieben vielfach Bezugspunkt in schöpfungstheologischen Zeugnissen. Der Himmel galt als Wohnort Gottes, zu dem zu reisen als Erfüllung des Lebens galt. Zugleich symbolisierte der Himmel einen Bereich, den Menschen in ihrem Leben allenfalls ahnungsweise schauen konnten, den dauerhaft zu erreichen jedoch das Übertreten der Todesschwelle voraussetzte. Die Rede vom Durchschreiten der Himmel durch Jesus Christus ist eine metaphorische Gestalt der österlichen Verkündigung. Die Kunst, die Kirchenmusik, die Literatur haben ihre eigene Sicht auf den Himmel. Weder in der Systematischen Theologie noch in der Homiletik und der Pastoraltheologie hat das Bild vom Himmel heute an Bedeutung verloren. Neben Gesamtsichten zur Metaphorik des Himmels aus exegetischer und systematisch-theologischer Sicht (Bernd Janowski und Michael Welker), erscheinen Beiträge zur Religions- und Kulturgeschichte von der Antike bis zur Gegenwart (Luzius Fetz, Rainer Schwindt, Dirk Evers, Konrad Schmid, Beate Ego und Bernhard Heininger), Einzelstudien zu biblischen Texttraditionen (Jörg Frey, Martin Karrer, Marco Frenschkowski, Paul Deselaers und Dorothea Sattler), zu pastoraltheologischen und religionspädagogischen Themen (Ottmar Fuchs und Helmut Hanisch) sowie zu Kunst, Musik und Literatur (Bernd Lindemann, Ansgar Franz und Georg Langenhorst).Inhalt Einblicke in den Himmel sind Menschen heute anders möglich als früher: Flugzeuge erheben sich über die Wolkendecke, die Raumfahrt vermittelt Bilder aus dem All, die den Himmel über der Erde als eine kleine Begebenheit im Kosmos erscheinen lassen. Das Geheimnis des Himmels ist gelüftet - oder? Bei vielen Menschen besteht die wache Bereitschaft, den Himmel als eine Metapher für ihre Hoffnungen und Ängste zu bewahren. In biblischer Zeit war es wichtig, Gott und die Gestirne am Himmel einander angemessen zuzuordnen. Die Erde, die Sonne und der Mond blieben vielfach Bezugspunkt in schöpfungstheologischen Zeugnissen. Der Himmel galt als Wohnort Gottes, zu dem zu reisen als Erfüllung des Lebens galt. Zugleich symbolisierte der Himmel einen Bereich, den Menschen in ihrem Leben allenfalls ahnungsweise schauen konnten, den dauerhaft zu erreichen jedoch das Übertreten der Todesschwelle voraussetzte. Die Rede vom Durchschreiten der Himmel durch Jesus Christus ist eine metaphorische Gestalt der österlichen Verkündigung. Die Kunst, die Kirchenmusik, die Literatur haben ihre eigene Sicht auf den Himmel. Weder in der Systematischen Theologie noch in der Homiletik und der Pastoraltheologie hat das Bild vom Himmel heute an Bedeutung verloren. Neben Gesamtsichten zur Metaphorik des Himmels aus exegetischer und systematisch-theologischer Sicht (Bernd Janowski und Michael Welker), erscheinen Beiträge zur Religions- und Kulturgeschichte von der Antike bis zur Gegenwart (Luzius Fetz, Rainer Schwindt, Dirk Evers, Konrad Schmid, Beate Ego und Bernhard Heininger), Einzelstudien zu biblischen Texttraditionen (Jörg Frey, Martin Karrer, Marco Frenschkowski, Paul Deselaers und Dorothea Sattler), zu pastoraltheologischen und religionspädagogischen Themen (Ottmar Fuchs und Helmut Hanisch) sowie zu Kunst, Musik und Literatur (Bernd Lindemann, Ansgar Franz und Georg Langenhorst). Das sich durchhaltende Interesse ist die Verbindung zwischen kosmologischen Beobachtungen und theologischen Erkenntnissen zu dem Himmel über und in den Menschen. Das sich durchhaltende Interesse ist die Ve

Anbieter: Dodax
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Das Evangelium nach Markus
49,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit Werken folgender Künstler:Ablaßmaier, Hildegard, Beilngries-Hirschberg / Ackermann, Rudolf, Eichstätt / Allar, Karin, Neumarkt / Bauer, Marie-Therese, Walting-Rieshofen / Bauer, Prof. Ernst Arnold, Walting-Rieshofen / Baumann, Hubert, Neumarkt / Bechstädt, Walther C., Ingolstadt / Bottesch, Sieglinde, Ingolstadt / Bradl, Monika, Neumarkt / Breuer, Gabriele, Heideck / Buley, Uhr, Neuendettelsau / Burger, Franz-Peter, Treuchtlingen / Busse, Monica, Ingolstadt / Cognard, Vanessa, Heideck / Dietz, Hubert, Dollnstein / Duna, Franz, Ingolstadt / Dürr, Alfons, Neumarkt / Eitel, Beatrix, Langenaltheim / Feiner, Ilse, Roßtal / Fersch, Albert, Böhmfeld / Fiedler, Josef, Eichstätt / Fieger, Clara, Eichstätt / Fieger, Georg, Eichstätt / Fieger, Rupert, Eichstätt / Franke, Herbert, Berching / Gack, Annette, Neuendettelsau / Gehrcke, Renate, Pappenheim / Glück, Annette, Ingolstadt / Goldhardt, Hanni, Gaimersheim / Götz, Beate, Mühlhausen/Opf. / Graf, Adelheid, Eichstätt / Graf, Raphael, Eichstätt / Graßl, Michael, Ingolstadt / Halbritter, Willi, Ellingen / Hauser, Ludwig, Ingolstadt / Held, Thomas Volkmar (Künstlername: TEVAUHA), Thalmässing / Helmreich, Karin, Roßtal / Hermann, Jana A., Ingolstadt / Hettich, Walter, Kammerstein / Heupel, Manon, Heilsbronn / Hiltl, Alexandra, Neumarkt / Holzheimer, Sr. Klarita, Abenberg / Hummel, Dagmar, Hepberg / Jung, Elisabeth Anna, Ingolstadt / Kiss, Martin, Herrieden / Köhler, Melanie, Neumarkt / Köppel, Prof. Günther, Eichstätt / Kornprobst, Kathleen, Ingolstadt-Gerolfing / Kraft, Anneliese, Rednitzhembach / Kretschmann-Stöhr, Hildegard, Buxheim / Kroh, Renate, Burgthann / Lackner, Hubert, Georgensgmünd-Untersteinbach / Legde, Andrea, Nennslingen / Lehnerer, Gabriele, Pommelsbrunn / Lindqvist, Fredrik, Ingolstadt / Lüdtke, Gudrun, Roßtal / Mandok, Eva-Maria, Feucht / Mangold, Heinrich, Schwabach / Meier, Anna, Neumarkt / Netter, Justine, Heideck / Neubauer, Alfred, Ingolstadt / Pelzer, Fabiola, Beilngries-Hirschberg / Pfättisch, Stefan, Eichstätt-Marienstein / Pflaum, Holger, Kipfenberg / Portenlänger, Li, Eichstätt / Regensburger, Elfriede, Ingolstadt / Reger-Sattler, Hedwig, Spalt / Remark, Gunther, Burggriesbach / Risch, Konrad, Gaimersheim / Rosani, Nadine Elda, Heideck / Rubel, Helga, Greding / Rüd, Renate, Pyrbaum-Oberhembach / Ruge, Andreas, Hilpoltstein / Scheumann, Gerd, Wendelstein-Sorg / Schickel, Roland, Berching / Schilling, Ina, Wendelstein / Schleicher-Mödl, Monika, Eichstätt-Rebdorf / Schleußinger, Rudolf, Weißenburg / Schlüter, Matthias, Dietfurt / Schmidt, Michl, Muhr am See / Schölß, Bärbel, Ingolstadt / Schölß, Michael, Ingolstadt / Schrank, Gisela, Büchenbach / Schuler, Margit, Windsbach / Seidler, Uli, Kipfenberg-Schelldorf / Selz, Klaus, Gunzenhausen / Serafini, Alessandro, Eichstätt / Seybold, Christian, Ingolstadt / Steinacker-Holst, Annette, Wemding / Steinhauser, Elizabeth, Mörnsheim / Sturm, Hermann, Weißenburg / Sülzle-Thoma, Helga, Freystadt / Süss, Angelika, Eichstätt-Wintershof / Thaler, Walter, Schwabach / Ueberschär, Babette, Ingolstadt / Ulsenheimer, Evelin, Rednitzhembach / Weber, Marianne, Neumarkt-Woffenbach / Weber-Hohengrund, Rosalinde, Schwabach / Weigand, Sabine, Abenberg / Werschetzki, Horst, Ingolstadt / Winter, Ulrich, Dittenheim / Ziegler, Otto, Eichstätt, Wellheim-Konstein / Zimmermann, Reinhard, Arberg-Mörsach

Anbieter: Dodax
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Jahrbuch für Biblische Theologie (JBTh) 20
74,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Einblicke in den Himmel sind Menschen heute anders möglich als früher: Flugzeuge erheben sich über die Wolkendecke, die Raumfahrt vermittelt Bilder aus dem All, die den Himmel über der Erde als eine kleine Begebenheit im Kosmos erscheinen lassen. Das Geheimnis des Himmels ist gelüftet - oder? Bei vielen Menschen besteht die wache Bereitschaft, den Himmel als eine Metapher für ihre Hoffnungen und Ängste zu bewahren. In biblischer Zeit war es wichtig, Gott und die Gestirne am Himmel einander angemessen zuzuordnen. Die Erde, die Sonne und der Mond blieben vielfach Bezugspunkt in schöpfungstheologischen Zeugnissen. Der Himmel galt als Wohnort Gottes, zu dem zu reisen als Erfüllung des Lebens galt. Zugleich symbolisierte der Himmel einen Bereich, den Menschen in ihrem Leben allenfalls ahnungsweise schauen konnten, den dauerhaft zu erreichen jedoch das Übertreten der Todesschwelle voraussetzte. Die Rede vom Durchschreiten der Himmel durch Jesus Christus ist eine metaphorische Gestalt der österlichen Verkündigung. Die Kunst, die Kirchenmusik, die Literatur haben ihre eigene Sicht auf den Himmel. Weder in der Systematischen Theologie noch in der Homiletik und der Pastoraltheologie hat das Bild vom Himmel heute an Bedeutung verloren. Neben Gesamtsichten zur Metaphorik des Himmels aus exegetischer und systematisch-theologischer Sicht (Bernd Janowski und Michael Welker), erscheinen Beiträge zur Religions- und Kulturgeschichte von der Antike bis zur Gegenwart (Luzius Fetz, Rainer Schwindt, Dirk Evers, Konrad Schmid, Beate Ego und Bernhard Heininger), Einzelstudien zu biblischen Texttraditionen (Jörg Frey, Martin Karrer, Marco Frenschkowski, Paul Deselaers und Dorothea Sattler), zu pastoraltheologischen und religionspädagogischen Themen (Ottmar Fuchs und Helmut Hanisch) sowie zu Kunst, Musik und Literatur (Bernd Lindemann, Ansgar Franz und Georg Langenhorst).Inhalt Einblicke in den Himmel sind Menschen heute anders möglich als früher: Flugzeuge erheben sich über die Wolkendecke, die Raumfahrt vermittelt Bilder aus dem All, die den Himmel über der Erde als eine kleine Begebenheit im Kosmos erscheinen lassen. Das Geheimnis des Himmels ist gelüftet - oder? Bei vielen Menschen besteht die wache Bereitschaft, den Himmel als eine Metapher für ihre Hoffnungen und Ängste zu bewahren. In biblischer Zeit war es wichtig, Gott und die Gestirne am Himmel einander angemessen zuzuordnen. Die Erde, die Sonne und der Mond blieben vielfach Bezugspunkt in schöpfungstheologischen Zeugnissen. Der Himmel galt als Wohnort Gottes, zu dem zu reisen als Erfüllung des Lebens galt. Zugleich symbolisierte der Himmel einen Bereich, den Menschen in ihrem Leben allenfalls ahnungsweise schauen konnten, den dauerhaft zu erreichen jedoch das Übertreten der Todesschwelle voraussetzte. Die Rede vom Durchschreiten der Himmel durch Jesus Christus ist eine metaphorische Gestalt der österlichen Verkündigung. Die Kunst, die Kirchenmusik, die Literatur haben ihre eigene Sicht auf den Himmel. Weder in der Systematischen Theologie noch in der Homiletik und der Pastoraltheologie hat das Bild vom Himmel heute an Bedeutung verloren. Neben Gesamtsichten zur Metaphorik des Himmels aus exegetischer und systematisch-theologischer Sicht (Bernd Janowski und Michael Welker), erscheinen Beiträge zur Religions- und Kulturgeschichte von der Antike bis zur Gegenwart (Luzius Fetz, Rainer Schwindt, Dirk Evers, Konrad Schmid, Beate Ego und Bernhard Heininger), Einzelstudien zu biblischen Texttraditionen (Jörg Frey, Martin Karrer, Marco Frenschkowski, Paul Deselaers und Dorothea Sattler), zu pastoraltheologischen und religionspädagogischen Themen (Ottmar Fuchs und Helmut Hanisch) sowie zu Kunst, Musik und Literatur (Bernd Lindemann, Ansgar Franz und Georg Langenhorst). Das sich durchhaltende Interesse ist die Verbindung zwischen kosmologischen Beobachtungen und theologischen Erkenntnissen zu dem Himmel über und in den Menschen. Das sich durchhaltende Interesse ist die Verbindung zwischen kosmologischen Beobachtungen und theologischen Erkenntnissen zu dem Himmel über und in den Menschen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
In bester Gesellschaft
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Das vorliegende Buch versammelt philosophische Klassiker der Pädagogik. Ergänzt um bildungswissenschaftliche Kommentare und biographische Details finden die pädagogisch und bildungsphilosophisch interessierten Lesenden hier zentrale Textstellen und Gedanken eines Diogenes von Sinope oder Friedrich Nietzsche. An Hand von Originaltexten werden weiters Étienne de La Boétie, Immanuel Kant, Georg Wilhelm Hegel, Theodor W. Adorno oder Jean Baudrillard auf ihren Einfluss für pädagogisches Denken und Handeln heute diskutiert. Dabei kommen einführende aber auch bildungsphilosophische und wissenschaftsgeschichtliche Überlegungen zum Tragen, ebenso wie die Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftspolitischen und disziplinären Herausforderungen. Mit kommentierenden Beiträgen von Josef Bakic, Ines M. Breinbauer, Agnieszka Dzierzbicka, Wolfgang Horvath, Richard Kubac, Konrad Paul Liessmann, Andrea Liesner, Astrid Messerschmidt, Norbert Meder, Konstantin Mitgutsch, Walter Müller, Christine Rabl, Jörg Ruhloff, Elisabeth Sattler, Gerhard Schaufler, Alfred Schirlbauer, Mona Singer und Reinhold Stipsits.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot