Angebote zu "Relations" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Raczkowski, Konrad: Public Management
63,09 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 30.07.2015, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Public Management, Titelzusatz: Theory and Practice, Originaltitel: Zarzadzanie publiczne. Teoria i praktyka, Autor: Raczkowski, Konrad, Verlag: Springer-Verlag GmbH // Springer International Publishing, Originalsprache: Polnisch, Sprache: Englisch, Schlagworte: Organisation // Unternehmensplanung // Öffentliche Verwaltung // Verwaltung // Ethik // Unternehmensethik // Öffentlichkeitsarbeit // PR // Public Relations // Organisationstheorie // Nationalökonomie // Volkswirtschaft // Volkswirtschaftslehre // Volkswirt // Wirtschaft // Allgemeines // Einführung // Lexikon // Verwaltungsrecht // Verwaltungssachen // Management // Strategisches Management // Unternehmensstrategie // LAW // Administrative Law & Regulatory Practice // Unternehmensethik und soziale Verantwortung // CSR // Organisationstheorie und // verhalten // Management und Managementtechniken // Öffentlicher Dienst und öffentlicher Sektor // Öffentliches Recht // Verwaltungsrecht und Verwaltungspraxis, Rubrik: Öffentliches Recht, Seiten: 250, Abbildungen: Bibliographie, Herkunft: NIEDERLANDE (NL), Informationen: Book, Gewicht: 527 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Naturwissenschaft als Kommunikationsraum
57,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Transfer of knowledge and exchange of ideas are current questions of research. In spite of this general interest in cross-cultural scientific relations, Europe’s contacts to Russia have been only superficially studied so far. Besides the language problem, the prevalent misestimation of Russia’s role as a mere recipient seems to pose a major obstacle. Clearing this barrier is a main concern of the long-term project Scientific Relations Between Germany and Russia in the Fields of Chemistry, Pharmacy and Medicine in the 19 th Century at the Saxon Academy of Sciences and Humanities. This project, which started in May 2007 und is scheduled to run until 2018, continues the great biobibliographical tradition of the Saxon Academy as well as profound studies performed at the Karl Sudhoff Institute for the History of Medicine and Science (Leipzig University, Medical Faculty) that have been financially supported by the German Research Foundation from 1999 to 2006.The academy project and the Karl Sudhoff Institute cooperated in organizing the international conference Science as a Medium of Communication between Germany and Russia in the 19 th Century which took place from September 29 to October 1, 2010 in Leipzig. The conference aimed at bringing together scholars with specialized knowledge of this field and provided a platform for exchanging experience in methods and issues of transnational science studies. A fundamental target was the documentation of major figures and the description of their institutional settings. Since the project is dedicated to history and philosophy of science in general, contributions on changes of scientific paradigms and on the history of concepts and ideas were also encouraged.The convention gathered about 30 scholars from all over the world as well as some 20 local specialists to discuss various historical aspects of the bilateral scientific relations between the German speaking countries and the Russian Czardom. Thus, the interdisciplinary program covered numerous facets of history of science – social, cultural, educational, institutional and intellectual history and history of medicine, biology, chemistry, pharmacy, psychology and geography.This volume presents the conference papers arranged according to subjects. The first section, which precedes the special essays, contains preliminary remarks and an introductory speech: Heiner KADEN, vice-president of the Saxon Academy of Sciences and Humanities, discusses the long research tradition in the history of science at Leipzig and the roots of the project on German-Russian scientific relations in the 19 th century. During the conference two keynote speakers outlined the main features of scientific encounters and provided a European contextualisation: Dietrich VON ENGELHARDT (Luebeck) described the international exchange of ideas at the beginning of the 19 th century with special reference to Italy, while Matthias MIDDELL (Leipzig) gave an inspiring analysis of the discontinuities in the French-Russian scientific, cultural and economic relations.The second part is dedicated to chemistry and pharmacy. Selected protagonists of scientific transfer are Friedrich Konrad BEILSTEIN (Elena ROUSSANOVA, Hamburg), Gustav VON BUNGE (Regine and Gerd PFREPPER, Leipzig), Ivan S. PLOTNIKOV (Elena A. ZAITSEVA, Moscow) and Vladimir I. VERNADSKY (Marina Ju. SOROKINA, Moscow). This is complemented by Gisela BOECK’s (Rostock) observations concerning the use of the periodic table in school instruction and Christoph FRIEDRICH’s (Marburg) general overview of German apothecaries in Russia in the 19 th century.The third section covers medicine and psychology: Galina KICHIGINA (Toronto) highlights the importance of Karl Johann VON SEIDLITZ regarding the implementation of physical examination in clinical practice, Vladimir A. ABASHNIK (Kharkov) reveales the connections between Emil Heinrich DU BOIS-REYMOND and the Kharkov medical faculty, and Florian MILDENBERGER (Frankfurt/Oder) describes the obstacles Emil KRAEPELIN has encountered during his years at Dorpat. Saulo DE FREITAS ARAUJO (Brazil) discusses Wilhelm WUNDT’s influence on Vladimir M. BECHTEREV’s concept of scientific psychology, Natal’ja Ju. MASOLIKOVA (Moscow) addresses the personal relations between members of the Russian psychological society and Leipzig University, and Susanne GUSKI- LEINWAND (Heidelberg) delineates Aleksander NECHAYEV’s experimental psychology.The fourth chapter deals with hygiene as a new leading science in the 19 th century, a topic which proved to be one of the central points of interest during the conference: Vladimir S. SOBOLEV (St. Petersburg) describes the fight of the Russian naval forces against infectious diseases, while Florian STEGER, Nadine MEYER and Wolfgang LOCHER (Munich) evaluate Max von PETTENKOFER’s impact on the development of Public Health in Russia. Lutz HAEFNER (Goettingen) illustrates the transfer of hygienic knowledge using the example of the Saratov medical society, Konstantin K. VASYLYEV (Sumy) deals with the role of German physicians in the development of the Odessa health resort, and Bjoern FELDER (Goettingen) traces Evgenii SHEPILEVSKY’s role in the Russian eugenics movement.The fifth group of presentations pursues conceptional changes in biology: The zoological section includes Sergei I. FOKIN’s (St. Petersburg) description of Otto BUETSCHLI’s key role in the development of Russian zoology, but the general focus is on evolution: Thomas SCHMUCK (Berlin) analyses Christian Heinrich PANDER’s reflections on metamorphosis, while Eduard I. KOLCHINSKY (St. Petersburg) traces the German influence on Russian evolutionism, and Erki TAMMIKSAAR (Tartu) gives an introduction to Karl Ernst VON BAER’s ecological and evolutionary thinking. Nadezhda V. SLEPKOVA (St. Petersburg) addresses the conflicts between the “Russian” and the “German” parties at the Imperial Academy of Science in St. Petersburg using the example of the zoological museum, and last but not least Anastasia A. FEDOTOVA (St. Petersburg) depicts the rise of plant geography in Russia.The last section collects biographical approaches: The professionalisation of veterinary medicine is reflected in the St. Petersburg society of veterinarians (Natalia E. BEREGOY, St. Petersburg), and Anna ANANIEVA describes the close relations between VON BAER and the Leipzig publisher Leopold VOSS. A panel on prosopography concluded the conference, presenting work in progress for discussion: Daniela ANGETTER (Vienna) discusses a research project on the history of medicine and pharmacy at Lviv University, Vladimir A. VOLKOV and Marina V. KULIKOVA (Moscow) present their biographical encyclopedia of the professors in the Russian Czardom, and Marta FISCHER (Leipzig) specifies the conception of a biobibliographical encyclopedia of the German-Russian scientific relations.Without a doubt, the conference opened chances for international cooperation and provided opportunities for interdisciplinary communication. As reflected in the extensive index of persons, an admirably huge amount of facts is compiled. Yet, in light of the richness of detail, analyses and interpretations are underrepresented, discussions and personal talks showed that yet time is not ripe for general conclusions. It will be up to the project’s research program to work out a general guideline, to consider the results and to comment on the implications.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Studien zum 15. Jahrhundert, 2 Teile
209,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Frontmatter -- Inhalt -- VORWORT -- Sitzordnung und Rangstreit auf dem Basler Konzil Skizze eines Themas / Heimpel, Hermann -- I. DIE KONZILIEN VON KONSTANZ UND BASEL UND IHR THEOLOGISCHES UMFELD -- Kirchenreform auf den Konzilien des 15. Jahrhunderts Motive - Methoden - Wirkungen / Mlethke, Jürgen -- Aquensia zum Konzil von Konstanz / Lepper, Herbert -- Henry Beaufort, Cardinal of England, and Anglo-papal Relations / Watanabe, Morimichi -- Diplomacy, Doctrine and the Disintegration of an Idea into Politics / Black, Antony -- Capitula. Provinzialkapitel und Bullen des Basler Konzils für die Reform des Benediktinerordens im Reich / Helmrath, Johannes -- Non solum papa defìniebat nec solus ipse decretis et statutibus vigorem praestabat. Johannes von Ragusas Idee eines römischen Patriarchalkonzils / Sieben, Hermann Josef -- Certum est quod papa potest errare. Johannes von Ragusa und das Problem der Unfehlbarkeit / Laudage, Johannes -- Nova Opinio und Novelli Doctores Johannes de Montenigro, Johannes Torquemada und Raphael de Pornassio als Gegner der Immaculata Conceptio / Horst, Ulrich -- Die Entscheidung des Basler Konzils über die Unbefleckte Empfängnis Mariens und ihre Nachwirkungen in der Theologie des 15. und 16. Jahrhunderts / Bäumer, Remigius -- Siena und das Basler Konzil - die Legation des Battista Bellanti / Brandmüller, Walter -- Cum res ageretur inter tantos principes: Der Streit um das Bistum Tournai (1433-1438) Zu einem Kapitel französisch-burgundischer Beziehungen aus der Zeit des Konzils von Basel / Müller, Heribert -- Bischof, Konzil und Stiftsstadt Die Bischöfe von Kammin und die Hansestadt Kolberg im Obedienzkampf zwischen Basel und Rom / Petersohn, Jürgen -- Nikolaus von Buldesdorf Zu einer Ketzerverbrennung auf dem Basler Konzil im Jahre 1446 / Patschovsky, Alexander -- II. NIKOLAUS VON KUES -- Nikolaus von Kues im Dialog / Haubst, Rudolf -- Metaphysischer Atomismus Zur Transformation eines Denkmodells durch Nikolaus von Kues / Senger, Hans Gerhard -- Die Randnoten des Nikolaus von Kues zur lateinischen Übersetzung des platonischen 'Parmenides' in der Handschrift Volterra, Biblioteca Guarnacci, 6201 / Bormann, Karl -- Nikolaus von Kues als Leser Hinkmars von Reims / Schieffer, Rudolf -- Nikolaus von Kues, Markos Eugenikos und die Nicht-Koinzidenz von Gegensätzen / Dieten, Jan-Louis Van -- Bruneck 1460 Nikolaus von Kues - der Bischof scheitert an der weltlichen Macht / Hallauer, Hermann Josef -- III. FRÖMMIGKEIT, BILDUNG UND KULTUR -- Von dem lieben herrn sant Jheronimo: wie er geschlagen ward von dem engel. Frömmigkeit und Bildung im Spiegel der Auslegungsgeschichte eines Exempels / Schreiner, Klaus -- Die Wochenpläne in einer unbekannten Handschrift von 'De spiritualibus ascensionibus' des Gerhard Zerbolt von Zutphen / Dijk O.Carm., Rudolf Th. M. Van -- Radix Studii et Speculum Vitae. Verbreitung und Rezeption der 'Imitatio Christi' in Handschriften und Drucken bis zur Reformation / Neddermeyer, Uwe -- Wissenschaft und Bildung in der Erfurter Kartause im 15. Jahrhundert Ein anonymer Kommentar aus dem Bibliothekskatalog von St. Salvatorberg / Wassermann, Dirk -- Johannes Kapistran in Jena / Werner, Matthias -- Die Hohe Schule in Krakau und das europäische Universitätssystem um 1400 / Moraw, Peter -- Die theologische Fakultät der Universität Pavia in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts Die gescheiterte Berufung des Theologen Thomas Penketh und die Einrichtung der 'Lectura Thomae' / Sottili, Agostino -- Occeani Angustior Latitudo Die Ökumene auf der Klimatenkarte des Pierre d' Ailly / V.Den Brincken, Anna-Dorothee -- Der Traktat 'De emptione et venditione unius pro viginti' des Magisters Felix Hemmerlin / Gilomen, Hans-Jörg -- IV. RENAISSANCE UND HUMANISMUS -- Säkularisierende Grundtendenzen der italienischen Renaissance / Buck, August -- Giovanni Aurispa in Konstantinopel Schicksale griechischer Handschriften im 15. Jahrhundert / Schreiner, Peter -- Bienen und Ameisen. Zu einer Stelle in den 'Elegantiae' Lorenzo Vallas / Schuld, Thomas -- Plotin und Ficino: Der Selbstbezug des Denkens / Beierwaltes, Werner -- Frühhumanismus in Köln Neue Beobachtungen zu dem thomistischen Theologen Johannes Tinctoris von Tournai / Tewes, Götz-Rüdiger -- Hartmann Schedels 'Index Librorun′ Wissenschaftssystem und Humanismus um 1500 / Worstbrock, Franz Josef -- Gansfort, Reuchlin and the 'Obscure Men': First Fissures in the Foundations of Faith / Oberman, Heiko A . -- V. DAS REICH UND EUROPA -- ... Und wil ein grosse Reise do tun. Überlegungen zur Balkan- und Orientpolitik Sigismunds von Luxemburg / Erkens, Franz-Reiner -- Albert von Siegburg oder Albert Stuten? Beobachtungen zu einer Weltchronik des 15. Jahrhunderts / Engels, Odilo -- Antimanifest und Kriegsmanifest Die Benutzung der neuen Drucktechnik bei der Mainzer Stiftsfehde 1461/63 durch die Erzbischöfe Adolf von Nassau und Diether von Isenburg / Repgen, Konrad -- Und er was frolich und wolgemut ... Zum Aufenthalt Kaiser Friedrichs III. 1471 in Nürnberg / Wolff, Helmut -- Reichssteuern in Bayern im 15. und 16. Jahrhundert / Lanzinner, Maximilian -- Statuta sacri causar um apostolici palacii auditorum et notariorum. Eine neue Quelle zur Geschichte der Rota Romana im späten Mittelalter / Schwarz, Brigide -- Im Heiligen Jahr am römischen Zoll Importe nach Rom um 1475 / Esch, Arnold -- Fürschrifften und Testimonia. Der Dokumentationskreislauf der spätmittelalterlichen Adelsreise am Beispiel des kastilischen Ritters Alfonso Mudarra 1411-1412 / Paravicini, Werner -- Vom Pogrom zur Vertreibung. Die Entwicklung des jüdisch-christlichen Verhältnisses in den Kronen Kastilien und Aragón von 1391 bis 1492 / Vones, Ludwig -- VI. STADTGESCHICHTE – KÖLN: KIRCHE UND GEMEINDE -- Deutsche Städte um 1500 in den Augen von Zeitgenossen / Boockmann, Hartmut -- Devotio Moderna in Köln / Groten, Manfred -- Eine Vereinbarung über die Bischofswahl zwischen dem Kölner Domkapitel und den Landständen aus der Zeit des Erzbischofs Dietrich von Moers / Janssen, Wilhelm -- Köln und der Kirchenbau: Beispiele zur Instrumentalisierung des Ablaßwesens / Neuhausen, Christiane -- Die Inkorporation der Pfarrei Widdersdorf in die Abtei Brauweiler / Elten, Josef Van -- Gemeinde in Köln im Mittelalter / Stehkämper, Hugo -- Schriftenverzeichnis von Erich Meuthen -- Abkürzungsverzeichnis -- Register

Anbieter: Dodax
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Interaktion und Selbstdarstellung in Sozialen N...
25,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 1,3, Hochschule für Film und Fernsehen 'Konrad Wolf' Potsdam-Babelsberg, Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Arbeit soll auf der Grundlage der mikrosoziologischen Theorien Goffmans untersucht werden, ob sich tägliche Interaktionen heute tatsächlich nur noch auf die eingleisige Bühne des Lebens reduzieren lassen, oder die damals postulierte Theatermetapher moduliert werden muss, um gegenwärtig Anwendung zu finden. Nach einer kurzen biografischen Vorstellung von Erving Goffman, folgt eine kurze Erläuterung seines dramaturgischen Ansatzes und dessen Soziologische Relevanz. Im zweiten Kapitel wird der Begriff der Interaktion nach Goffman näher erläutert und im Anschluss geprüft, ob und inwiefern der Interaktionsbegriff an die Möglichkeiten und Gegebenheiten auf der Online-Plattform Facebook modifiziert werden muss. Darauffolgend steht das Modell der Theatermetapher im Zentrum der Ausführungen. In Kapitel drei werden die theoretischen Grundgedanken im Hinblick auf die soziale Welt als Bühne im Goffmanschen Sinne erläutert, und damit im Zusammenhang stehende, wichtige Begriffe näher definiert. Im Anschluss daran folgt der zentrale Teil dieser Arbeit: die Übertragung der Theatermetapher auf das Online-Netzwerk Facebook.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Modern Germany
363,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

A handy English-language information resource Whether you are interested in the first unification of the Germanic states in 1871, the present-day reunified Germany, the Weimar Republic, or the third Reich, here is the first English-language quick-reference guide on this major European power. The Encyclopedia covers every major aspect of German culture and society for the past century. Its broad spectrum of information is presented in entries that range from essays to brief paragraphs and encompass subjects from Konrad Adenauer to Helene Weber, from zoological gardens to aeronautics, from poetry to policing, and much more. Covers the post-Berlin wall era The majority of the articles not only provide a historical background, but also bring their subjects into the post-Berlin Wall era, surveying such components of the German political system as federalism, the office of the Chancellor, and political parties. The 'Encyclopedia also features articles on the demise of the GermanDemocratic Republic and the subsequent reunification of the two postwar German states. It analyzes the political relationship between Germany and the other European powers, Germany's membership in the European community, its relations with the United States and many other contemporary political concerns. Clearly, the 'Encyclopedia is an excellent source of information for students and a refresher and bibliography resource for specialists.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Social Networks - die Relevanz von Facebook im ...
13,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Praktikumsbericht / -arbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 1,7, BEST-Sabel-Bildungszentrum GmbH, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Menschheit ist in dem Zeitalter angelangt, indem Sie sich ein Leben ohne Internet nicht mehr vorstellen können. Das Web nimmt immer mehr Einfluss. Ob privat oder beruflich, der Computer ist in dem Leben der Menschen nicht mehr wegzudenken. Facebook, Twitter und Co sind die neuen Medien im Marketing, das ist schon lange keine Geheimnis mehr. Viele Unternehmen setzen auf die Social Media Netzwerke um ihre Produkte, Dienstleistungen und Marken zu präsentieren.1 Doch lohnen sich die neuen Kommunikationskanäle auch im Tourismus? Konrad Zuse, der im Jahre 1936 den ersten vollautomatischen, programmgesteuerten und frei programmierbaren Computers der Welt (Zuse Z32) erfand, konnte sich die Ausmasse seine Erfindung nicht ausmalen. Als dann Anfang der 90er Jahre das 'World Wide Web' für die gesamte Bevölkerung zugänglich wurde, etablierte sich der Computer immer mehr. Das Web 2.0 ist mittlerweile allgegenwärtig und spielt somit auch im Tourismus eine immer wichtigere Rolle. Die Touristen beginnen ihre Reise nicht erst bei der eigentlichen Buchung, sondern schon bei der Informationsbeschaffung im Internet. Inzwischen ist dort alles zu finden, ganz gleich ob man nur Informationen zu einem bestimmten Hotel sucht oder einen ausführlichen Reiseberichten von Touristen braucht. Daher ist es wichtig, dass touristische Unternehmen ihre Internetpräsenz weiter ausbauen oder schleunigst damit anfangen. Neben dem Web 2.0 wächst auch die Popularität von Social Media immer mehr an. Spätestens seit dem Jahre 2009, seit es das Social Network 'Facebook' auch auf Deutsch gibt hat sich die Internetauftritt von Unternehmen und der Bevölkerung gewandelt. Social Networks sind aus dem alltäglichen Leben nicht mehr wegzudenken und sind mittlerweile in nahezu allen Lebensbereichen eingedrungen. Mit keinem anderen Medium ist es möglich, so viele Menschen gleichzeitig anzusprechen, denn schon lange geht die Nutzung dieser Netzwerke darüber hinaus, Kontakte zu Freunde zu pflegen. [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Die USA und Großbritannien und die Bewaffnung d...
6,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Europa Nachkriegszeit, Note: 1,7, Humboldt-Universität zu Berlin, 24 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der NATO-Rat beschloss auf seiner Tagung am 18. Dezember 1950 einen deutschen Beitrag zur Verteidigung des Westens gegen die sowjetische Bedrohung. Nur fünf Jahre nach der totalen Niederlage des Deutschen Reichs im Zweiten Weltkrieg sollte Deutschland nun wiederbewaffnet werden. Ohne den Ost-West-Konflikt und seine Verschärfung mit dem Ausbruch des Korea-Krieges 1950 wäre eine solche Entscheidung zu diesem Zeitpunkt nicht möglich gewesen. Die deutsche Wiederbewaffnung ist ausgezeichnet erforscht. Hervorzuheben sind besonders die Veröffentlichungen des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes 'Anfänge westdeutscher Sicherheitspolitik 1945-1956' Band 1 und 2, die Arbeit von David C. Large 'Germans to the Front' als auch der Band 'The Quest for Stability', herausgegeben von R. Ahmann, A.M. Birke und M. Howard. Zum Verständnis der Politik der USA und der Grossbritanniens tragen vor allem die beiden Quellensammlungen 'Foreign Relations of the United States' und 'Documents of British Policy Overseas' bei. Im Vordergrund dieser Arbeit soll die Frage stehen, wann und unter welchen Bedingungen die Frage der deutschen Bewaffnung in den USA und Grossbritannien aufgeworfen, wie sich die Entwicklung in Korea auf die Debatte und die Entscheidungsfindung ausgewirkt und wie schliesslich im Herbst 1950 die grundsätzliche Entscheidung für die Bewaffnung auf den Weg gebracht wurde. Die Arbeit ist gegliedert in einen Überblick der Entwicklung des Kalten Krieges bis zum Korea-Krieg in Teil II, die Darstellung der Debatte über die Wiederbewaffnung in den USA und Grossbritannien in diesem Zeitraum in Teil III und den Auswirkungen des Kriegsausbruches in Korea auf die Debatte in den USA und Grossbritannien in Teil IV. Teil V behandelt die Konferenzen der drei Westmächte und des NATO-Rates im September 1950 in New York, auf denen die Frage der deutschen Bewaffnung zum Kern der Verhandlungen wurde. Der vorletzte Teil behandelt den Zeitraum von den New Yorker Konferenzen bis zur Entscheidung für den deutschen Verteidigungsbeitrag im Dezember 1950, in der der Druck der USA den französischen Widerstand gegen erste Schritte zur deutschen Bewaffnung brach. In Teil VII folgen die Schlussfolgerungen. Ein Eingehen auf die Politik Konrad Adenauers, oder auch auf die Versuche der Sowjetunion, den westdeutschen Verteidigungsbeitrag zu verhindern, war im Rahmen einer Hausarbeit nicht möglich. Ohnehin ist das Thema 'Deutsche Wiederbewaffnung' ein äusserst komplexes Thema, das nur schwer einzugrenzen ist.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Interaktion und Selbstdarstellung in Sozialen N...
15,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 1,3, Hochschule für Film und Fernsehen 'Konrad Wolf' Potsdam-Babelsberg, Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Arbeit soll auf der Grundlage der mikrosoziologischen Theorien Goffmans untersucht werden, ob sich tägliche Interaktionen heute tatsächlich nur noch auf die eingleisige Bühne des Lebens reduzieren lassen, oder die damals postulierte Theatermetapher moduliert werden muss, um gegenwärtig Anwendung zu finden. Nach einer kurzen biografischen Vorstellung von Erving Goffman, folgt eine kurze Erläuterung seines dramaturgischen Ansatzes und dessen Soziologische Relevanz. Im zweiten Kapitel wird der Begriff der Interaktion nach Goffman näher erläutert und im Anschluss geprüft, ob und inwiefern der Interaktionsbegriff an die Möglichkeiten und Gegebenheiten auf der Online-Plattform Facebook modifiziert werden muss. Darauffolgend steht das Modell der Theatermetapher im Zentrum der Ausführungen. In Kapitel drei werden die theoretischen Grundgedanken im Hinblick auf die soziale Welt als Bühne im Goffmanschen Sinne erläutert, und damit im Zusammenhang stehende, wichtige Begriffe näher definiert. Im Anschluss daran folgt der zentrale Teil dieser Arbeit: die Übertragung der Theatermetapher auf das Online-Netzwerk Facebook.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Modern Germany
327,99 € *
ggf. zzgl. Versand

A handy English-language information resource Whether you are interested in the first unification of the Germanic states in 1871, the present-day reunified Germany, the Weimar Republic, or the third Reich, here is the first English-language quick-reference guide on this major European power. The Encyclopedia covers every major aspect of German culture and society for the past century. Its broad spectrum of information is presented in entries that range from essays to brief paragraphs and encompass subjects from Konrad Adenauer to Helene Weber, from zoological gardens to aeronautics, from poetry to policing, and much more. Covers the post-Berlin wall era The majority of the articles not only provide a historical background, but also bring their subjects into the post-Berlin Wall era, surveying such components of the German political system as federalism, the office of the Chancellor, and political parties. The 'Encyclopedia also features articles on the demise of the GermanDemocratic Republic and the subsequent reunification of the two postwar German states. It analyzes the political relationship between Germany and the other European powers, Germany's membership in the European community, its relations with the United States and many other contemporary political concerns. Clearly, the 'Encyclopedia is an excellent source of information for students and a refresher and bibliography resource for specialists.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot